Warum solltest Du dein Baby tragen?

Kennst du das, dass dein Baby immer auf dem Arm sein möchte? Das es ungern im Kinderwagen liegt? Es unruhig und quengelig ist, sobald es alleine liegen muss? Dann hast du das gleiche Problem, wie fast alle Mütter.

Die Frage ist nur die, möchtest du deinem Baby das geben was es wirklich braucht oder das Baby so erziehen, damit es lernt alleine zu liegen, wenig Körpernähe zu bekommen,…? Die Qualität der Beziehung zu deinem Kind, liegt in deinen Händen. Mache das beste daraus.

Wenn man sich die Geschichte anschaut, dann wurden Babys seit jeher getragen, dass war das normalste auf der Welt und ist es heute auch noch für zweidrittel der Weltbevölkerung. Erst im 19. Jahrhundert wurde der Kinderwagen erfunden. Der Kinderwagen war ein Symbol von Luxus.

Babys wollen aber meistens nicht im Kinderwagen liegen, sie möchten den engen Körperkontakt zu den Eltern haben und möchten einfach nur dabei sein. Erst seit einigen Jahren wird das Tragen, in den Industrieländern, langsam wieder entdeckt.

Warum Baby tragen?

Getragen werden und gleichzeitig die Welt entdecken

In Tragehilfen können die Eltern ihrem Baby die Welt zeigen: die Blumen, Bäume, Schmetterlinge, Vögel, andere Kinder und noch viel mehr. Die Babys sind ein Teil des Geschehens, können alles sehen, miterleben und wenn es ihnen zu viel wird, dann können sie einfach die Augen zu machen und schlafen. Im Kinderwagen sehen die Kinder den blauen Himmel, den bewölkten Himmel und das Gesicht der Mutter. Vielleicht haben die Babys mal Glück und sehen was vorbei fliegen.

Das Baby wird dadurch nicht angeregt, erlebt nicht viel und wird ausgeschlossen. Das finde ich echt ziemlich traurig. Babys sind von Anfang an sehr intelligent und wollen auch was sehen und einfach nur dabei sein. Das ist im Kinderwagen nicht möglich. Wenn das Baby dann auch noch schreit und nicht liegen bleiben möchte, heißt es, heute hat mein Baby einen schlechten Tag, ist ungezogen, versucht seinen Willen zu bekommen….

Ich persönlich hätte auch keine Lust im Kinderwagen zu liegen und zu hören, dass um mich herum das Leben stattfindet, Menschen lachen, Kinder spielen, Vögel zwitschern und ich sehe nichts. Das ist gemein. Es ist einfach sehr wichtig, dass unser Baby angeregt wird und dazu gehört.

Ich habe meine Tochter bis ca. 16 Monate im Tragetuch getragen – sie hat selber das Ende entschieden. Sie wollte sich immer mehr frei bewegen, laufen, ab und zu im Buggy sitzen und dabei was knabbern, manchmal auch einfach auf dem Arm sein.

Vorteile für die Entwicklung vom Baby

  • Das Baby lernt mehr, wenn es getragen wird, da es viele Anregungen bekommt, dies führt zu einer vermehrten Verknüpfung von Nervenzellen im Gehirn
  • Die Sprachentwicklung wird durch das Tragen gefördert, da die Eltern ihrem Baby Sachen zeigen und mehr mit ihnen kommunizieren
  • Der Gleichgewichtssinn wird durch das Tragen stimuliert
  • Der viele Körperkontakt zur Mutter, wirkt sich positiv auf die Entwicklung aus. Das Baby schüttet mehr Glückshormone aus, die gut für die Hirnentwicklung sind
  • Durch das Tragen wird der Bauch des Babys massiert. Das kann Verdauungsproblemen entgegenwirken.
  • Getragene Babys sind allgemein ruhiger und ausgeglichener
  • Geringeres Risiko für eine Hüftdysplasie
  • Getragene Kinder bauen eher und schneller eine sichere Bindung zur Mutter auf. Nach 1 Jahr wurde 83 Prozent der Tragekinder eine sichere Bindung zur Mutter festgestellt, unter den Nicht-Getragenen Babys wiesen nur 38 Prozent eine sichere Bindung auf

Vorteile für die Eltern

  • Babys sind in Tragehilfen viel ruhiger, fühlen sich geborgen und gewärmt, dadurch weinen sie viel weniger
  • Auch Mütter die durch eine traumatische Geburt oder Wochenbettdepressionen einen schweren Start hatten, hilft das Tragen die Bindung aufzubauen
  • Die Mutter oder der Vater, sind so weniger eingeschränkt und haben beide Hände frei für den Haushalt, Einkauf und andere Tätigkeiten
  • Mütter und Väter können mit einer Tragehilfe die Treppen nehmen und müssen nicht extra einen Weg oder Aufzug für den Kinderwagen finden.
  • Bus- und Zugfahrten, sind für Eltern mit einer Tragehilfe auch einfacher als mit einem Kinderwagen
  • Im Tragetuch kann die Mutter ihr Baby ganz diskret stillen
Warum Baby tragen?

Welche Tragemöglichkeiten gibt es

Das Tragetuch

Vorteile:

  • Ein großer Vorteil vom Tragetuch  ist, die können in verschiedenen Varianten gebunden werden und das Tuch passt sich individuell dem  Kind an
  • Das Tuch ist auch für Neugeborene geeignet. Es gibt für Neugeborene auch extra Wickeltechniken, damit die eine gute Haltung im Tuch haben
  • Das Tragetuch kann man in verschiedenen Materialien kaufen. Leichte Stoffe für den Sommer und wärmere für den Winter, das Tragetuch gibt es in verschiedenen Webarten, verschiedenen Längen, verschiedenen Farben und Mustern. Die Auswahl an Tragetücher ist groß.

Nachteile:

  • Die erste Male, müssen die Eltern erst das binden üben. Wenn man eine Hebamme hat, kann die Hebamme der Mutter verschiede Bindetechniken zeigen und schauen ob das Baby die richtige Haltung im Tuch hat. Die meisten Hebammen kennen sich damit aus.
  • Das Tragetuch muss jedes Mal, von Mutter oder Vater neu gebunden werden

Ring Sling (Tragetuch mit einem Ring)

Vorteile:

  • Der Ring Sling ist schell gebunden und das Baby ist gleich drin, ohne lange Wartezeiten
  • Die Bindetechnik ist auch einfacher als beim Tragetuch
  • Das Baby eine gute Haltung im RIng Sling
  • Ist für Neugeborene geeignet

Nachteile:

  • Ein Ring Sling ist nur für kürzere Tragezeiten gedacht, da der Ring Sling nur eine Schulter belastet
  • Es gibt nicht so viele Varianten wie man das Tuch binden kann
  • Zum Ring Sling sollte man am besten immer noch eine andere Tragehilfe haben, besonders für Ausflüge oder längere Spaziergänge. Damit die Schulter von Mutter oder Vater nicht zu sehr belastet wird. In anderen Traghilfen, wird das Gewicht auf den ganzen Rücken verteilt und dadurch ist es einfacher das Baby zutragen.

Komforttragehilfen

Von allen Komforttragehilfen sind die Manduca und der Ergobaby am bekanntesten und am beliebtesten. Deshalb stelle ich nur die beide vor.

Vorteile von der Manduca und dem Ergobaby:

  • In beiden Tragehilfen hat das Baby die richtige Haltung
  • für die Eltern sind die Manduca und der Ergobaby Rückenschonend
  • Die beiden Tragehilfen, muss man nicht binden und wickeln. Einfach anschnallen und los gehts
  • Beide Komforttragehilfen kann man von Geburt an nehmen. Es gibt für Neugeborene einen extra Neugeboreneneinsatz. Bei der Manduca ist der gleich dabei und bei der Ergobaby muss der Neugeboreneneinsatz extra gekauft werden
  • Die Manduca kann genutzt werden, bis das Baby 20 kg schwer ist und der Ergobaby bis das Baby 18 kg auf die Waage bringt
  • Beide sind schadstofffrei, was sehr wichtig für Neugeborene und Babys ist
  • beide sind waschbar

Nachteile:

  • Im Sommer kann die Manduca und der Ergobaby etwas warm werden. Das Baby könnte schwitzen
  • Beim Ergobaby lässt sich die Gurtschnalle am Rücken nur schwer alleine schliessen

Fazit

Es gibt viele verschiedene Tragehilfen, die wirklich gut sind. Entscheide dich für eine, mit der du und dein Baby euch wohl fühlt. Wichtig ist, dass das Baby die richtige Haltung hat und die Beine etwas gespreizt sind. Es sollte die orthopädisch korrekte Anhock-Spreizhaltung  bei allen Tragehilfen beachtet werden.

Bestelle dir eine Tragehilfe und probiere einfach aus, ob die zu euch passt. Du wirst sehen, dein Baby wird in einer Tragehilfe viel ruhiger und glücklicher sein, als in einem Kinderwagen.

Meine Tochter wollte erst mit 3 Monaten in eine Tragehilfe, davor musste ich sie immer auf dem Arm tragen. Also, wenn das Baby nicht gleich in die Tragehilfe möchte, dann an einem anderen Tag nochmals ausprobieren oder beim Tragetuch einfach mit einer anderen Bindetechnik austesten.

Es gibt Hebammen und Stillcafés die verschiedene Tragehilfen ausleihen, damit die Eltern testen können, welche Tragehilfe in Frage kommt.

Egal für welche Tragehilfe du dich entscheidest, das Schönste ist, wenn dein Baby getragen wird und so den engen Körperkontakt zu seinen liebenden Eltern hat. Zudem wird es angeregt und kann die Welt sehen und erleben. Das ist ein großes Geschenk, dass wir unseren Kindern geben können.

DIESE ARTIKEL KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN: