Leckere Pizza aus Dinkelvollkornmehl

Dinkelvollkornpizza

Pizza gilt im Allgemeinen als ungesund. Da die Pizzen aus dem Tiefkühlregal oder vom Lieferdienst viel zu fettig sind und meistens aus ungesunden Zutaten bestehen. Bei einer selbstgemachten Pizza kann man das aber umgehen.

Eine Pizza aus Dinkelvollkornmehl und viel Gemüse ist nicht nur gesund, sondern ist sogar ziemlich köstlich. Diese Pizza braucht auch kein Käse, sondern ist auch ohne sehr saftig.

Besonders geeignet für diese Pizza sind eingelegte Artischocken und Tomatenscheiben, da diese Zutaten die Pizza schön saftig machen. Gegrilltes Gemüse gibt der Pizza einen mediterranen Flair und einen fantastischen Geschmack. Belege die Pizza einfach nach deinem Geschmack.

selbstgemachte Pizza Vegan

Rezept Dinkelvollkorn-Pizza

Menge: 1 Blech, Gehzeit: 1 ½, Backzeit: 25 – 30 Min.

Teig:

  • 300g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • ½ TL Meersalz
  • 25 ml Olivenöl
  • 180 ml lauwarmes Wasser

Tomatensoße:

  • 400g Tomatenpüree
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pizzagewürz nach Geschmack
  • etwas Meersalz

Belag:

  • Tomatenscheiben (damit wird die Pizza schön saftig)
  • Gemüse nach Geschmack wie z.B. Champignons, Artischocken, Zwiebeln, Zucchini, Paprika, etc.

Belag für Pizza mit Grillgemüse:

  • Tomatenscheiben
  • Grillgemüse: Zucchini, Auberginen, Paprika, etc.

Das Grillgemüse wird schon vor dem Belegen in der Pfanne oder im Ofen gegrillt.

Pizza Vegan
Zubereitung

Teig: Mehl und Salz in eine Schüssel geben und verrühren. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Danach das Hefewasser und das Olivenöl zum Mehl hinzufügen. Mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig zu einer Kugel formen und in der Schüssel abgedeckt 30 min stehen lassen. Am besten an einem warmen Ort, damit der Teig besser aufgeht.

Danach wird der Teig auf einer bemehlten Fläche durchgeknetet und auf die Größe eines Backblechs gerollt. Den Teig auf ein Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in Form bringen. Danach mit einem Tuch abdecken und 1 Stunde stehen lassen.

Tomatensauce: Die Knoblauchzehe wird fein gehackt und kommt in das Tomatenpüree. Pizzagewürz und Salz nach Geschmack dazugeben. Jetzt wird die Tomatensauce auf dem Teig verteilt.

Belag: Wer die Pizza saftig mag, legt danach Tomatenscheiben auf die Pizza. Danach wird die Pizza nach belieben belegt. Wir lieben es, die Pizza richtig gut zu belegen. Der Pizzaboden wird dadurch nicht weich. Evtl. muss auf das Gemüse noch etwas Salz drauf gestreut werden.

Grillgemüse: Die Aubergine und Zucchini werden in Scheiben geschnitten, die Paprika in breite Streifen. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben. Danach kommt das Gemüse in die Grillpfanne oder in den Ofen. Sobald das Gemüse etwas Farbe annimmt, rausholen und die Pizza damit belegen.

Backofen: Auf 200 °C vorheizen, danach kommt die Pizza auf die mittlere Schiene. Die Backzeit beträgt 25-30 Min.

DIESE ARTIKEL KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.