Kleinkind Stillen

Ist das normal?

Wieso stillt man noch ein Kleinkind? Kann die Mutter sich nicht lösen? Was ist ihr Problem? Oder hat es vielleicht doch für Mutter und Kind große Vorteile, die für eine lange Stillzeit sprechen? Erfahre was das natürliche Abstillalter ist und was die Auswirkungen vom Langzeitstillen sind.

Beim Thema Kleinkind stillen gehen die Meinungen weit auseinander. Für die eine Gruppe ist Langzeitstillen was komplett unnatürliches und anstößiges. Für die andere Gruppe ist das was ganz natürliches und das beste für das Kind.
Was ist das natürliche Abstillalter?

Kleinkind stillen - Ist das Normal?

Die Natur - das natürliche Abstillalter

Forschungen der Anthropologen haben ergeben, dass das natürliche Abstillalter zwischen zweieinhalb und sieben Jahre liegen müsste. Die Naturvölker stillen meistens um die drei Jahre. Manche Naturvölker lassen auch das Kind entscheiden, wann die Stillzeit vorbei ist. Wenn man sich diese Zahlen anschaut, wird einem erst bewusst, wie weit wir Industrieländer uns von der Natur entfernt haben.

In Deutschland ist es üblich zwischen sechs Wochen und einem Jahr zu stillen. Alles andere ist befremdlich und wird sogar kritisiert. Ich denke, wir sollten verschiedene Meinungen respektieren. Es sollte einfach solange gestillt werden, wie Mutter und Kind dies Wünschen.

Ich empfinde es als ganz normal meine Tochter noch zu stillen, nichts was irgendwie merkwürdig ist und der Natur widerspricht. Ich denke die meisten Mütter stillen ab, weil es in unserer Gesellschaft nicht üblich ist solange zu stillen und die Unterstützung auch nicht mehr da ist. Eine Mutter entscheidet meistens nicht frei, meistens klingen die Stimmen der Gesellschaft zu laut. Aber wenn wir Mütter in uns reinhören, wissen wir: das Kind braucht noch die Brust. Wie lange, das ist natürlich individuell, aber die meisten Babys wollen mindestens zwei Jahre gestillt werden. Einmal um sich fertig satt zu essen und zweitens um an der Brust Ruhe, Trost und Zärtlichkeit zu holen.

Die Kleinen brauchen das einfach noch. Warum verweigern und abstillen? Warum das natürlichste auf der Welt unterbinden? Langzeitstillen sollte das normalste auf der Welt sein, einfach weil unsere Kinder die Muttermilch brauchen.

Die gesundheitlichen Vorteile beim Langzeitstillen

  • Im zweiten Lebensjahr sind in der Muttermilch noch mehr Antikörper vorhanden. Das schützt das Kind, dadurch ist es seltener krank.
  • Werden gestillte Kinder krank, dann sind die meistens schneller gesund, als nicht gestillte Kinder
  • Da die meisten Kinder in den ersten Jahren wenig essen, haben gestillte Kinder im Gegensatz zu den nicht gestillten Kindern, 30 Prozent mehr Energie.
  • Die Kinder erhalten über die Muttermilch wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Auch Kinder die wenig Obst und Gemüse essen, werden trotzdem über die Muttermilch mit diesen wichtigen Nährstoffen versorgt.
  • Die Muttermilch enthält leichtverwertbare Eiweiße und Fette, die dem Kind Energie liefern, die es sehr dringend in seiner Entwicklung braucht
  • Lang gestillte Kinder sind meistens intelligenter
  • Lang gestillte Kinder sind meistens auch später, die gesünderen Erwachsenen
Kleinkind Stillen Ist das normal?

Kleinkind stillen wird kritisiert

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt uns Müttern mindestens zwei Jahre zu stillen, es gibt immer mehr Artikel und Bücher über das Thema Langzeitstillen und wie wichtig die Muttermilch für unsere Babys und Kinder ist.

Leider wird das in unserer Gesellschaft oft nicht als normal gesehen. Sobald ein Kind laufen kann, sollte man es abstillen. Wenn es reden kann, dann ist es nicht mehr in Ordnung ein Kind zu stillen.

Ich stille meine Tochter nun seit über zwei Jahren und verheimliche das auch nicht. Es gibt Leute, die finden es gut, aber für viele ist das befremdlich, besonders für die vorausgehenden Generationen.

Da kommen Aussagen, wie:

  • Deine Tochter ist kein Baby mehr, du sollst langsam abstillen
  • Deine Tochter ist groß genug, die soll endlich selber essen, die braucht keine Muttermilch mehr
  • Zwei leben von einem Organismus – das ist nicht zumutbar für die Mutter
  • Du sollst langsam abstillen, das geht bald in die sexuelle Richtung
  • Im zweiten Lebensjahr kann die Milch nicht mehr gut sein

Leider müssen Mütter, die ihr Kind länger stillen wollen, sich oft rechtfertigen und sich einfach nur Schwachsinn anhören, weil die Aufklärung über Langzeitstillen noch nicht alle erreicht hat. Wenn wir Mütter gut informiert sind, können wir darüber schmunzeln und weiter in Ruhe unser Kind stillen. Solange wie man es selber möchte und solange man die Stillzeit als schön empfindet.

Wer möchte, kann Regeln aufstellen

Wer sich entscheidet lange zu stillen, kann paar Regeln aufstellen, wenn das Kind etwas größer ist und alles schon versteht. Aber nicht vor einem Jahr.

  • Wenn einem das öffentliche Stillen unangenehm wird, kann man mit dem Kind ausmachen, dass man nur noch zu Hause stillt
  • Das nicht vor anderen Personen gestillt wird
  • Das nur zum Einschlafen gestillt wird (Mittagschlaf und zur Nacht)

Einfach Regeln die das Gemeinsame weiter stillen entspannter machen und auch unangenehmen Situationen zu entgehen. Hier kann jede Mutter selber entscheiden, wie sie am besten damit umgeht und wann für Mutter und Kind die richtige Stillzeit ist. Regeln oder lieber keine Regeln? Das Wichtigste ist, Kind und Mutter sind glücklich.

Fazit

Wenn die Mutter-Kind Beziehung stimmt, dann gibt es nichts schöneres als lange zu stillen. Das hat gesundheitliche Vorteile für Mutter und Kind. Die Beziehung zwischen Mutter und Kind kann weiter wachsen und ist einzigartig. Das Kind hat keine Mangelernährung und das Immunsystem wird weiter gestärkt.

In den Krabbelgruppen und Stillgruppen bekomme ich immer öfter mit, dass viele Mütter über ein Jahr und auch über zwei Jahre stillen. Die Tendenz ist steigend. Das finde ich echt super 🙂

Mütter die vorhaben lange zu stillen, für die wäre es sinnvoll sich Stillgruppen zu suchen. Damit sie Unterstützung bei Problemen und Fragen rund um das Thema Stillen bekommen und das sie sehen, dass es einige Mütter gibt für die Langzeitstillen wichtig und schön ist.

Ein weiterer Vorteil von Stillgruppen ist, Mütter die es sich noch nicht getrauen in der Öffentlichkeit zu stillen, können in Stillgruppen ungeniert stillen. In Stillgruppen ist das Stillen, das normalste auf der Welt 🙂 Mehr über öffentliches Stillen in diesem Artikel

Genieß die lange Stillzeit. Die ist schön und was besonderes für Mutter & Kind.

DIESE ARTIKEL KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN:

8 Comments

    • Viktoria

      Hallo Juliane,
      danke für dein Feedback. 14 Monate sind schon länger als die Meisten stillen.
      Wünsche euch noch eine lange und schöne Stillzeit 🙂

  • Steffi

    Meine Tochter ist knapp 18 Monate alt und ich bin gerade dabei sie abzustillen, da im September unser zweites Kind zur Welt kommt. Sicherlich wäre es möglich beide Kinder zu stillen, ich habe nur Pro und Contra für mich abgewogen und mich fürs Abstillen entschieden. Ohne die erneute Schwangerschaft hätte ich meine Tochter sicherlich noch etwas länger gestillt.

    • Viktoria

      Hallo Steffi,
      herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Ich kann Dich gut verstehen,
      dass Du wegen deiner Schwangerschaft abstillen möchtest.
      Ich habe bei meiner zweiten Schwangerschaft auch mit dem Stillen aufgehört,
      da ich das Stillen nicht mehr als angenehm empfand.
      Liebe Grüße Viktoria

  • Sabine

    Ich habe damals,Anfang der 90er meine Tochter 20 Monate gestillt und nur wegen einer Erkrankung abgestillt.
    Ich musste mich ständig erklären und habe nur negative Kommentare geerntet. Auch heute noch wird mein damaliges Verhalten kritisch gesehen, obwohl meine Tochter ein sehr eigenständiges ,offenes Kind war.Früh selbständig,mit 19 ausgezogen, starke Persönlichkeit.
    Ich habe es nie bereut-auch nicht,das sie viele Nächte bei Mama schlafen durfte!
    Wir hatten und haben eine tolle Beziehung! Also nicht irre machen lassen!Guckt,was euch gut tut!
    Liebe Grüße

    • Viktoria

      Hallo Sabine,
      danke für dein Kommentar.
      Ich finde es echt stark, dass Du trotz negativen Kommentaren weiter gestillt hast.
      Mit deiner liebenvollen Erziehung hast Du eine gute Bindung zu deiner Tochter aufbauen können.
      Liebe Grüße Viktoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.